Therapie

Volkskrankheit Schuppenflechte (Psoriasis vulgaris)

Psoriasis vulgaris (Schuppenflechte) ist eine der häufigsten Hautkrankheiten weltweit. In Deutschland sind zwischen 1,6 % und 2 % der Bevölkerung, d. h. bis 2,4 Mio. Menschen betroffen. Der Krankheitsausbruch ist in der Regel zwischen dem 15. und 30. sowie in einer zweiten Phase zwischen dem 45. – 50. Lebensjahr. Die Patienten leiden unter kleinen bis großen roten, schuppenden Hautstellen, die im Gesicht, am Kopf, Ellenbogen, Steißbein, Knie und in bis zu 20 % der Fälle überall am gesamten Körper bestehen. Der Leidensdruck dieser Erkrankung ist immens, jeder 10. Psoriatiker hat nach internationalen Studien mindestens 1- bis 2-mal während seiner Erkrankungsphasen suizidale Gedanken.

Lichttherapie seit über 2000 Jahren

Altbewährtes muss nicht immer richtig sein, aber in vielen Fällen irrten die alten Römer und Griechen nicht:
So wird Psoriasis (Schuppenflechte) seit über 2000 Jahren mit Licht behandelt, der griechische Arzt Hippokrates zeigte schon im 4. Jahrhundert v. Chr. wie es geht. Seitdem erhielten hundertausende von Psoriatikern eine Lichttherapie, seit dem letzten Jahrhundert zunehmend an geografischen Orten mit Salzwasser und Licht (Totes Meer, www.dmz-klinik.de), aber auch seit Entwicklung der Lichttherapielampen in spezialisierten Hautkliniken und Einrichtungen.

Gezieltes Licht mittels Excimer Pulsed Light (EPL®) System / Psorilas®

Seit fünfzehn Jahren wird in den USA und seit über 10 Jahren in Westeuropa UVB-Licht mittels modernster Excimertechnologie gezielt auf die Schuppenflechtherde aufgetragen. Wir sprechen hier von einer gezielten Lichttherapie. Im Gegensatz zur herkömmlichen Bestrahlung, bei dem die gesamte, d. h. auch die unbefallene Haut mit UVB-Licht bestrahlt wurde, können dank dieser Technik nur die entzündlichen Schuppenflechtstellen gezielt mit speziell adaptierten und auf die Schuppenflechte ausgerichteter Dosis mit UVB-Licht 308 nm bestrahlt werden. Einmalige schnelle Behandlungserfolge innerhalb von bis zu 10 Bestrahlungen, entgegen den herkömmlichen 30 – 40 Bestrahlungen alter Therapien, führen schnell zu einem Erfolg. Auf Grund großer nationaler und internationaler Studien können 75 – 85 % der behandelten Patienten innerhalb von 10 – 12 Bestrahlungen in die Abheilung geführt werden. Es handelt sich hierbei um eine Abheilung auf Zeit.
Irgendwann wird bei der genetisch festgelegten Erkrankung Psoriasis ein Wiederausbrechen der Erkrankung auftreten. In der Regel ist eine gezielte UVB-Excimer-Bestrahlung (psorilas®) bis zu 8 – 12 Monate erfolgreich. Beim Wiederauftreten von kleinen Herden ist durch die gezielte Behandlung eine Wiederausbreitung der Erkrankung verhinderbar oder aufschiebbar.

Psorilas: ein deutschlandweiter Informationsverbund spezialisierter dermatologischer Praxen und Kliniken

Die psorilas-Laserzentren sind ein deutschlandweiter Informationsverbund hoch spezialisierter dermatologischer Praxen und Kliniken, die auf Grund des persönlichen Ausbildungsstandes, der apparativen Ausrüstung und des eigenen Know-how spezialisiert für Psoriasis und entzündliche Hauterkrankungen als auch für Lasertechnologie sind. Im Rahmen des psorilas-Informationsverbundes wird nach einheitlichem Qualitätsstandard auf höchstem Niveau therapiert. Die individuelle Dosis zur Bestrahlung des psoriatischen Plaques wird mittels MEDI® bundeseinheitlich durchgeführt. Sowohl die Weiterentwicklung der Therapie, die Teilnahme an klinisch kontrollierten Studien und die Veröffentlichung eigener wissenschaftlicher Daten als auch der ständig neueste Stand der wissenschaftlichen Literatur zeugen von der hohen Kompetenz der in diesem Netzwerk vertretenen Zentren und tragen zur Sicherheit und Optimierung der Therapie bei. Die aus den Zentren herausgegangenen Veröffentlichungen finden sich unter Wissenschaft.
Psorilas®:
Gezielte UVB 308 nm-Lichttherapie der Haut durch Excimer-Technologie unter Aussparung und Schonung der gesunden Haut. Individuelle Dosis je Patient und Ausbreitung und Plaquedicke (MEDI®).

Zugelassene Therapien:

  • Schuppenflechte (Psoriasis)
  • Vitiligo
  • Repigmentierung von Narben
  • Repigmentierung von hypopigmentierten Hautarealen nach Skin Resurfacing

Experimentelle Therapien:

  • Akne
  • Hauterkrankungen, die bereits erfolgreich mit UVB (Schmal- oder Breitband) behandelt wurden
  • Kreisrunder Haarausfall (Alopecia areata)

Für Schuppenflechte (Psoriasis) ist die gezielte Lichtbehandlung mittels Excimer-System zugelassen, zur Behandlung der Weißfleckenkrankheit (Vitiligo), zur Repigmentierung von Narben und Repigmentierung von hypnopigmenteirten Hautarealen nach Skin-Resurfacement. Insbesondere für Vitiligo gilt diese Therapie in den USA derzeit als die effektivste Behandlungsform der Weißfleckenkrankheit. In den arabischen Ländern findet man auf Grund des erhöhten Leidensdruckes bei sonst dunkler Hautfarbe über 30 Therapiesysteme (Saudi-Arabien, Vereinte Arabische Emirate etc.). Weitere gute Erfolge zur Behandlung von Akne sowie von Hauterkrankungen, die bereits durch UVB-Licht therapiert wurden, als auch von Alopecia areata und Mycosis fungoides sind experimentell beschrieben.